Monatsrückblick Juli 2021

Thema des Monats: Selbstliebe

Im letzten Monat war das Thema "Selbstliebe" dran. Ich staune immer wieder, dass es solche Phasen gibt, in denen meine Klientinnen die gleichen Themen ansprechen.

Erstaunt bin ich auch immer wieder, wie sehr auch heute noch die Selbstliebe mit Egoismus gleichgesetzt wird. Im aktuellen Fall ging es um eine Frau, die immerzu den Anforderungen im Job, der Kinder, der Mutter und den Pflichten des Haushaltes gerecht wird. Zeit für sich zu verwenden, empfand sie als Egoismus.

Eine solche tiefe Prägung kommt meist aus der Kindheit.

"Erst die Arbeit, dann das Vergnügen.", hat mein Vater immer gesagt.

Kennst Du das auch noch?

Wo hört das eine auf und fängt das andere an?
In meinem Newsletter erfährst Du mehr darüber. Hier kannst Du ihn abonnieren.


Umzug schon im Juli

Im Frühjahr hatte ich mich entschieden, im Herbst meine Praxis wieder nach Hause zu holen. Früher als gedacht, schon zum 31.7.21 fand der Umzug statt. Relativ kurzfristig geplant und mit einer dicken Backe durch einen entzündeten Zahn gehandicapt, ist er dennoch gut gelungen. Nun findest Du mich wieder im Silbergrund 7 L, Suhl.

Es hat mir Spaß gemacht, mich neu einzurichten. Ich fühle mich wohl. Und wie gefällt es Dir?

PraxisSHL photo 2021 08 16 08 43 39PraxisSHL photo 2021 08 16 08 42 39


Für Dich - kostenloser Mitgliederbereich

Ab sofort kannst Du dich für den kostenlosen Mitgliederbereich anmelden.

Zur Zeit habe ich viele Fachartikel zum Thema Kinesiologie, Gesundheit und Lernen bereitgestellt. Dieser Bereich wächst jede Woche.

Als nächstes werde ich Leseproben von Büchern einarbeiten.

Ich habe noch sehr viele Ideen.

Einen kleinen Eindruck bekommst Du mit diesen Bildern.

Content VorschauContent Vorschau 2


Was mich sonst noch bewegt

Die Flutkatastrophe hat auch meine Heimat getroffen.

Die Firma meines Schwagers und Schwägerin stand ca. 1,80 m unter Wasser. Der seelische, materielle und finanzielle Schaden ist enorm. Vier Wochen danach ist wieder Zuversicht zu spüren, werden Pläne geschmiedet und manches "läuft" auch wieder.

Hilfe für die Opfer! Ich wäre gerne als Notfallseelsorgerin vor Ort gewesen, doch aus Thüringen wurde kein Team für Betroffene zusammengestellt. Für Notfallseelsorge ist es so viele Wochen nach dem Ereignis jetzt zu spät.

Wenn Du jemanden kennst, der auch Opfer dieser Katastrophe geworden bist und derjenige Hilfe braucht, biete ich Onlinesitzungen zu reduzierten Preisen an.

Sprich mich an.


Was mich darüberhinaus beschäftigt,

ist, was die Menschheit die Klimaveränderungen noch entgegensetzen kann.

Der Zufall hat mich zu einer Reportage geführt. Ich saß nach einer durchwachten Nacht mit Kühlpad an der dicken Backe und wollte mich mit Fernsehen von meinen Schmerzen ablenken. Da fand ich eine Reportage von plan B. Die Autorin war der Ansicht, dass man CO2 nicht nur vermeiden kann, sondern das es nötig wird, das vorhandene CO2 nutzbar zu machen. Daher hat sie sich auf die Suche nach Erfindungen gemacht, die CO2 als Ressource verwenden und somit direkten Einfluss auf das Klima haben. Besonders beeindruckt hat mich dieser Teil:

Noch futuristischer erscheint die Verwendung von CO2 im finnischen Startup „Solarfoods“. Hier wird CO2 direkt aus der Luft gefiltert und an Mikroorganismen „verfüttert“. Ähnlich wie beim Bierbrauen vermehrt sich die Kultur. Am Ende entsteht ein Pulver, das vergleichbare Nährwerte wie Sojamehl hat. 2 Kilo CO2 braucht es für 1 Kilo Basisnahrung. Eine revolutionäre Idee, die dazu beitragen könnte, den Klimawandel auszubremsen. Und eine völlig neue Art der Lebensmittel-Produktion, die weltweit einsetzbar wäre. Die Pilotanlage befindet sich hinter verschlossenen Türen vor den Toren Helsinkis. Aber der Startup-Unternehmer Pasi Vainikka hat sich viel vorgenommen. Er will CO2 so nutzen, wie es Pflanzen und Bäume tun: das Gas in essbare Biomassen verwandeln.

Das Ablenken hat übrigens gut funktioniert.😉

Hier geht es zur Sendung

Viele Events und Ereignisse im Juli

  • 1.7. Purple Schulz Konzert im Regen
  • 3.7. Endlich wieder Ukulele spielen
  • 3.7. Einsatz als Notfallseelsorgerin zur Betreuung eines Unfallverursachers
  • 5.7. Absage Chris de Burgh Konzert
  • 10.7. Nena in Suhl - Ein Konzert der besonderen Art. BEI GUTEM WETTER!
  • 10-12.7. Besuch von Freunden mit Ausflügen und Besuch im Zoopark Erfurt
  • 11.7. Dankbarkeitstag - Ein Jahr nach dem Unfall ist kaum was von meiner gebrochenen Schulter mehr zu spüren
  • 12.7. Mein ganz privater Tag (siehe 12von12 Beitrag)
  • 15.7. FLUTKATASTROPHE, auch in meiner Heimat
  • 16.-18.7 Die Kinder kommen zu Besuch.
  • 21.7. Fahrt in die Heimat, Besuch meiner Nichte, Neffe, Schwester und Eltern
  • 22.-26.7 Endlich holen wir meine Schwiegereltern nochmal zu uns. Wir besuchen die Kinder in Halle und Leipzig
  • 28.7. 34 Jahre M+M
  • 29.7. Mach et joot. ✝31 Jahre
  • 31.7. Umzug mit der Praxis

Impressionen vom Juli 2021

Purple Schulz und Nena habe ich beim SOS-Festival live erlebt.2021 07 IMG 20210701 200526 compress80


2021 07 Chris de Burgh

2021 07 IMG 20210711 162732 compress66



Für mich Krimi-Fan, ein Krimispiel. Danke für das Geschenk.
Es hat viel Spaß gemacht.2021 07 IMG 20210718 083925 compress66


Besuch bei meinen ElternBesuch bei meinen Eltern

2021 07 IMG 20210724 144858 compress75

2021 07 IMG 20210730 180004 compress46

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Newsletter

INFOS ZU
👀 Gesundheitsthemen
👀 Events
👀 Blogartikeln
👀 Mitgliederbereich
👀 Büchern, die ich gelesen habe
👀 vielem, was mich interessiert und die Welt ein bisschen besser macht

Online Event

Du kannst zu diesem Termin nicht, würdest aber gerne beim nächsten Mal teilnehmen?
Du möchtest automatisch über neue Termine informiert werden und nichts verpassen?
Dann sende ich dir gerne meine Infopost.

weitere Blogartikel

Manchmal möchte ich mich ausschütten, wie eine Tasche.
All das nutzlose Zeug, das sich ansammelt mit der Zeit,
das mich schwer macht, aussortieren-
und leicht einem neuen Tag entgegengehen.
Kristiane Allert-Wybranietz

© 2021 Marlies Venohr                           Powered by Chimpify