Symptome von Lernblockaden nach Paul Dennison - Pädagogische Kinesiologie

Dr. phil. Paul E. Dennison ist Pädagoge, Pionier im Bereich der angewandten Gehirnforschung und Experte für kognitive Fähigkeiten. Er widmete ein Leben der Freude am Lernen. Seine Doktorarbeit schrieb Paul Dennison über Lesenlernen und Gehirnentwicklung. Paul Dennison entwickelte die Educational Kinesiolgy. Diese Methode dringt tief in das Verständnis von Gehirnentwicklung und des Lernens ein. Es basiert auf dem Verständnis der Zusammenhänge von physischer Bewegung, Integration von Wahrnehmung und kognitiver Leistungsfähigkeit. Symptome der Gehirnblockaden nach Paul Dennison im Schulalter.

Das dynamische Gehirnmodell von Paul Dennison

Paul Dennison unter scheidet drei Dimensionen, die Fokusdimension, die Zentrierungsdimension und die Lateralitätsdimension. Eine genauere Beschreibung findest Du in meinem Blogartikel "Was ist Educational Kinesiologie?".

Aufmerksamkeit, Zusammenspiel von Konzentration und Entspannung finden sich in der Fokusdimension.

Diese Kinder sind zu sehr auf eine Sache konzentriert und verlieren dabei den Überblick. Typisch ist für diese Kinder, dass es

  • unflexibel ist
  • nicht abwarten kann
  • immer in Bewegung ist
  • sich nicht am Unterricht beteiligt
  • oft vor sich hin träumt
  • sich überfordert fühlt und zu nichts mehr in der Lage ist
  • hyperaktiv ist
  • sich oft aggressiv verhält
  • sensibel auf Stimmungen und Gefühle reagiert
  • zu träge ist (Null-Bock-Stimmung)
  • ein „Brett vor dem Kopf“ hat
  • immer vorne mitmischen muss

Zusammenspiel von Verstand und Gefühl finden sich in der Zentrierungsdimension.

Betroffene werden entweder von ihrem Denken oder von ihren Gefühlen beherrscht. Sie können derartige Kommunikationsprobleme Ihres Kindes erkennen, wenn:

  • es einfach nicht schafft, aufmerksam zu sein
  • seine Zeit vertrödelt und immer bei den Letzten ist
  • körperlich träge und geistig schwerfällig
  • unter Gleichaltrigen oft im Abseits steht
  • ein Besserwisser ist
  • beim Sitzen seine Füße um die Stuhlbeine wickelt
  • entweder zu schnuddelig oder zu behäbig spricht
  • schnell aus seinem inneren und äußeren Gleichgewicht zu bringen ist
  • Dinge zu flüchtig erledigt oder zu lange dafür braucht
  • Vorgänge langsam versteht
  • unsicher ist und sich nichts traut oder zutraut
  • altklug – für sein Alter zu rational – ist
  • seine täglichen Aufgaben nicht in den Griff bekommt
  • über alles endlos diskutieren will


Zusammenspiel von rechter und linker Gehirnhälfte finden sich in der Lateralitätsdimension

Sie ist die häufigste Blockade bei Kindern mit Lernstörungen. Man erkennt die Blockade daran, wenn Ihr Kind z.B.

  • stockend liest: zuerst decodiert es die einzelnen Buchstaben, bevor es das Wort im Ganzen erkennt.
  • das Heft beim Schreiben nicht gerade vor sich legt, sondern weit nach rechts oder links schiebt
  • Schwierigkeiten hat, richtig von der Tafel abzuschreiben
  • Kreise oder Schleifen nur in eine Richtung, vor allem von links nach rechts, malt
  • Buchstaben wie „b“ und „d“ oder „p“ und „q“ verdreht
  • Schwierigkeiten beim Rechnen, vor allem beim Lösen von Textaufgaben, hat
  • links und rechts nicht unterscheiden kann
  • keine Schleifen binden kann
  • ein schlechtes Schriftbild hat
  • sich ungeschickt bewegt und sich öfter anstößt, zum Beispiel an der Tischkante
  • keine liegende Acht malen kann

Fazit

Die Symptome von Lernblockaden nach dem dreidimensionalen Gehirnmodell von Paul Dennison sind vielseitig. Hier findest Du die Symptomatik für Schüler aufgelistet. Oft sind sie aber schon im Kindergartenalter zu beobachten.
Das Traurige ist, dass Kinder mit solcherlei Blockaden nicht an ihr eigentliches Potenzial herankommen.
Oftmals leiden sie selbst unter den Symptomen, fühlen sich missverstanden und ungeliebt.

Erkennst Du Dein Kind oder Deine Schüler:in wieder?

Manche dieser Symptome werden auch mit ADHS verbunden. Von diesen Kindern wird oft gesagt: "Sie können, wenn sie wollen." Meine Antwort ist dann:

"Sie würden, wenn sie könnten."

Liebe mich


Wie Du Deine Kind oder Deine Schüler:in unterstützen kannst, lernst Du in meinem

Workshop
"Entwicklungs- und Lernprobleme - (k)ein Schicksal)"

Ich zeige Dir mögliche Ursachen, Selbsthilfetechniken für zu Hause, Übungen für den Schulalltag und gebe Tipps für Erzieher:innen. Neben Übungen aus Brain-Gym® und Reflexintegrationsübungen bekommst Du auch Tipps für Einschlafen, Wutkontrolle, Ordnung halten, Schriftbildentwicklung.
Hier kannst Du Dich für die Infopost anmelden. So erfährst Du rechtzeitig den Starttermin im Herbst 2021.

1


Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Newsletter

INFOS ZU
👀 Gesundheitsthemen
👀 Events
👀 Blogartikeln
👀 Mitgliederbereich
👀 Büchern, die ich gelesen habe
👀 vielem, was mich interessiert und die Welt ein bisschen besser macht

Online Event

Du kannst zu diesem Termin nicht, würdest aber gerne beim nächsten Mal teilnehmen?
Du möchtest automatisch über neue Termine informiert werden und nichts verpassen?
Dann sende ich dir gerne meine Infopost.

weitere Blogartikel

Manchmal möchte ich mich ausschütten, wie eine Tasche.
All das nutzlose Zeug, das sich ansammelt mit der Zeit,
das mich schwer macht, aussortieren-
und leicht einem neuen Tag entgegengehen.
Kristiane Allert-Wybranietz

© 2021 Marlies Venohr                           Powered by Chimpify